Die Annäherung an die Geschichte, Kultur und Gesellschaft des Nahen Ostens erfolgt unter anderem über die Philologie der modernen Sprachen Arabisch und Türkisch. Um die erlernten Sprachkenntnisse auch ausserhalb des Studiums zu vertiefen und aktiv anzuwenden, werden den Studierenden Sprachaufenthalte im Ausland angeraten. Dadurch wird nicht nur das Gehör sensibilisiert und das Sprechen gefördert, sondern man lernt auch unterschiedliche Dialekte und Akzente kennen, die die Menschen im alltäglichen Leben sprechen.

Die untenstehende Liste soll als eine Orientierung für Interessierte dienen und ihnen die Suche nach Sprachschulen erleichtern. Für weitere Informationen und Erfahrungsberichte können die Lektorinnen Dr. Ulrike Stehli-Werbeck (Arabisch) und Ebru Wittreck (Türkisch) und die Fachgruppe kontaktiert werden.